Hintergrund

Rechte Burschenschafter wollen in Steglitz feiern

Anlässlich der Gründung der Berliner Burschenschaft vor 200 Jahren plant die Vereinigung Alter Burschenschafter zu Berlin (VAB) gemeinsam mit der Berliner Burschenschaft Arminia für den kommenden Samstag einen Festakt in Steglitz.

Interview: „Draußen im Outback, da muss man halt Realpolitik machen…“

2013 gelangte der Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf mit dem „Braunen Dienstag“ bundesweit in die Schlagzeilen, als anlässlich der bevorstehenden Eröffnung einer Flüchtlingsunterkunft in Hellersdorf hunderte Personen auf einer bezirklichen Informationsveranstaltung ihre Ablehnung zum Ausdruck brachten. Gut ein Jahr später verkündete der…

Nicht zu unterschätzen – »Montagsmahnwachen für den Frieden«

In diesem Beitrag blicken wir zurück auf die »Montagsmahnwachen für den Frieden« als Ausdruck anti-demokratischer Positionen jenseits vom extrem rechten Rand der Gesellschaft. Seit März 2014 fanden – zeitweise in über 90 Orten Deutschlands – jeden Montag Kundgebungen statt, welche…

Dienstags Faschismus-Stammtisch

Seit über 20 Jahren veranstaltet der Ber­liner Rechtsextremist Hans-Ulrich Pieper das »Dienstagsgespräch«, mittlerweile an einem neuen Ort. Im bürgerlichen Ambiente kommen sich dabei Konservative, NPD-Politiker, Militärangehörige, Wissenschaftler und »Führungskräfte der Wirtschaft« näher.

Eine deutsche Wutbürger­initiative und ihr Tanz mit den Neonazis

Eine erfolgreiche rassistische Mobilmachung einer »Bürgerinitiative Marzahn-Hellersdorf« (BMH) gegen eine Unterkunft für Asylsuchende in dem Berliner Bezirk Hellersdorf sorgte bundesweit für Aufsehen. Gastbeitrag von Recherchekombinat Oprema (zuerst erschienen im Antifaschistischen Infoblatt (AIB) #100 / 3.2013) Anfang Juli 2013 tauchten Flugblätter…

Neue alte Herausforderungen – Rassistische »Bürgerinitiativen« agitieren gegen Flüchtlingsheime

Die Situation um die Notunterkunft für Geflüchtete im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf beschäftigt seit etlichen Wochen auch überregional Politik, Medien und Zivilgesellschaft. Doch Hellersdorf ist kein Einzelfall, sondern allenfalls herausragendes Negativbeispiel und Kristallisationspunkt einer rassistisch aufgeladenen Debatte. Langer Atem ist gefragt.…

Berlin’deki Sığınmacıların Durumu: 2012 Yılındaki Gelişmeler

Kendi ülkelerinden başlayan zorlu bir kaçış sürecinden sonra, birçok insan iltica başvurusunda bulunmak, kovuşturma ve ayrımcılığa karşı koruma altına alınmak için Berlin’e geliyor. Ancak, Berlin’de iltica başvurusunda bulunmak, ilticacıların doğrudan burada kalabilecekleri anlamına gelmiyor. Jonas Feldmann´ın bu yazısı, ilk olarak,…

„Reichsbürger“ im Bürgerkrieg

Rassistische Kampagnen gegen Migrant_innen: Die sogenannten „Reichsbürger“ tauchen bereits seit mehreren Jahren immer wieder in der Öffentlichkeit auf, doch noch nie wurden sie in Berlin so aufmerksam wahrgenommen wie im Jahr 2012. Seit Anfang März 2012 wurden anonyme Drohbriefe bekannt,…

Rechter Totenkult

Nach jahrelangen Auseinandersetzungen um die Überreste von Horst Wessels Grab in Berlin verschwanden nun die letzten Spuren des einstigen „Märtyrers der Bewegung“. Die rechtsextreme Szene schäumt vor Wut. Ein Gastbeitrag von Theo Schneider, zuerst erschienen auf blick nach rechts.

Der Berlin-Blog vom
Kontakt

mail@apabiz.de   [PGP-Key]

Berlin rechtsaußen
c/o apabiz e.V.
Lausitzerstr. 10
10999 berlin

Piwik