Schlagwort: Manuela Tönhardt

NPD-Kandidat/innen für Berlin-Wahlen 2011 stehen fest

Die rechtsextreme NPD hat auf der Internetseite ihres Berliner Landesverbandes die ersten Kandidat/innen für die Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksverordnetenversammlungen bekannt gegeben.

NPD-Kundgebung in Neukölln am 18. April

NPD-Kundgebung in Berlin-Neukölln gegen „Fremdarbeiter“

Zu einer dürftig besuchten Kundgebung versammelten sich heute rund 20 AnhängerInnen der NPD. Damit startete die rassistische Partei eine Kampagne gegen die ab Mai geltende Freizügigkeit für ArbeitnehmerInnen aus den osteuropäischen EU-Ländern. 

„Ausländer Raus“ in Lichtenberg

Mit einer „Ausländer Raus Kampagne“ versuchen Berliner Neonazis Stimmung zu machen. Anlass ist eine brutale Tat von Jugendlichen mit Migrationsbiographien gegen „zwei deutsche Handwerker“ in Lichtenberg im Februar.

NPD-Mahnwache in Lichtenberg

NPD: Hetze gegen MigrantInnen

Knapp 200 Neonazis beteiligten sich am vergangenen Freitag an einer Mahnwache der Berliner NPD in Lichtenberg. Die Partei versucht, einen brutalen Überfall für ihren Wahlkampf zu missbrauchen, während ihre AnhängerInnen gewohnt aggressiv agieren.

Parteichef Udo Voigt am 15. Januar 2011 in Lichtenberg

Wahlkampfauftakt in der „Reichshauptstadt“

Weiträumig sperrte die Berliner Polizei am vergangenen Samstag die Umgebung der Max-Taut-Schule im Bezirk Lichtenberg ab. Die neonazistische NPD hatte an diesem 15. Januar ihre Anhänger zum Wahlkampfauftakt des Landesverbands und zur Fusionsfeier geladen. Den Weg zur Nutzung der Aula…

NPD in Schöneweide

NPD-Kundgebung in Schöneweide

Knapp 200 Neonazis nahmen am 18. September 2010 an einer Kundgebung der Berliner NPD teil. Die Kundgebung stand unter dem Motto „Überfremdungsgesetz stoppen“ und richtet sich gegen das Berliner Integrationsgesetz, das sich derzeit im Gesetzgebungsverfahren befindet.