28.02.1951„Die Fahne hoch“

Am 28. Februar 1951 trat zum ersten Mal die neu gegründete "Deutsche Sozialistische Partei" (DSP) im Berliner Grunewald-Kasino vor die Öffentlichkeit.

Der Parteivorsitzende, Eberhard Stern, der als ehemaliger Anhänger der Remer-Gruppe, also der SRP (Sozialistische Reichspartei), bezeichnet wurde, hielt vor etwa 100 Personen den Hauptvortrag. Die Presse schrieb: „Das Parteiprogramm erinnert mit seinen elf Punkten stark an vergangene Zeiten, und auch die Fahne gleicht in Aufmachung, Größe und Farbe dem „Banner des Dritten Reiches“; nur, daß an Stelle des Hakenkreuzes ein magerer Adler erscheint.“ (Nachtausgabe der Frankfurter Neuen Presse vom 5.3.1951)