Schlagwort: Die Rechte

Rassistische Mobilisierungen in Zahlen

In den letzten Monaten des Jahres 2014 gab es in Berlin eine regelrechte Welle rassistischer und vor allem asylfeindlicher Mobilisierungen. Es zeigte sich ein enormes Potential der Bevölkerung, bereits vorhandene rassistische Einstellungen nicht nur anonym in sozialen Netzwerken zu äußern,…

Montags in Marzahn

Schon im Juli 2013 wurde deutlich, dass der Berliner Senat und das für die Unterbringung von Geflüchteten zuständige Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) die adäquate und menschenwürdige Unterbringung über mehrere Jahre stark vernachlässigt haben. Mit der daraufhin einsetzenden „Feuerwehrpolitik“,…

Bedrohliche Allianzen – Neonazis, Hooligans und rassistische Bürger_innen vereint gegen Geflüchtete

Mehrmals wöchentlich finden derzeit in Berliner Randbezirken rassistische Aufmärsche und Kundgebungen gegen entstehende Flüchtlingsunterkünfte statt, teilweise mit bis zu 1000 Teilnehmenden. Die Stimmung ist aggressiv und bedrohlich. Doch Berlin ist nur ein Ort eines besorgniserregenden, bundesweiten Trends: Nicht nur Aufmärsche,…

Polisin gözleri önünde – Neonaziler basın özgürlüğünü tehdit ediyor

Berlin’in Marzahn semtinde meydana gelen ırkçı bir yürüyüş esnasında gazeteciler Neonaziler tarafından yeniden saldırıya uğradı. Ancak olay yerinde bulunan emniyet güçleri bu durum karşısında en ufak bir reaksiyon bile göstermedi ve duruma müdahale etmedi.

Vor den Augen der Polizei – Neonazis bedrohen Pressefreiheit

Erneut wurden bei einem rassistischen Aufmarsch in Berlin-Marzahn Journalist_innen von Neonazis attackiert. Abermals zeigten die anwesenden Polizeikräfte keinerlei Reaktion und griffen nicht ein.

1.700 bei Nazidemos am 1. Mai

An den Neonazidemonstrationen zum 1. Mai nahmen bundesweit rund 1700 Rechte teil. Das Niveau der Mobilisierung verbleibt damit in etwa auf dem des Vorjahres (2013: 1800). Das größte Event war die Kameradschaftsdemonstration in Plauen mit rund 600 Neonazis, gefolgt von…

Neonazis scheitern vor Kreuzberg

Unter dem Motto „Kreuzberg muss befreit werden – Sicher, sauber, ordentlich. Weg mit Multikulti, Kriminalität und Verslumung“ wollten Neonazis am Samstag, den 26. April durch Berlin-Kreuzberg laufen. Die ursprünglich vom Berliner NPD-Landeschef Sebastian Schmidtke angemeldete Route war kurz zuvor durch…

Die Rechte: Dresden-Gedenken in Berlin

Anlässlich des Jahrestages der Bombardierung Dresdens versammelten sich am gestrigen Donnerstag, den 13. Februar, ab 20 Uhr etwa 60 Neonazis vor dem Brandenburger Tor. Sie waren einem Aufruf des Berliner Landesverbands der Partei „Die Rechte“ gefolgt. Erst am Tag zuvor…