Neonazis

NPD-„Bürgerwehr“ in Blankenburg (Pankow) verteilt Pfefferspray

Seit einigen Wochen agitiert die Pankower NPD mit antiziganistischen Aktionen im Ortsteil Blankenburg gegen obdachlose Menschen, die dort in einem leerstehenden Gebäude untergekommen sind. Zu einer ersten Kundgebung Anfang September konnte der Pankower NPD-Kreisverband 8 rund um Christian Schmidt unter…

„III. Weg“ in Berlin bedeutungslos

Nur wenige Berliner Neonazis organisieren sich laut Erkenntnissen des Berliner Senats in der Kleinstpartei „Der III. Weg“. Der „Stützpunkt Berlin“ ist nicht nur klein, er entfaltet auch kaum Aktivitäten.

Mutmaßlicher Mittäter des S-Bahn-Angriffs ist Dauergast bei Bärgida

Auch der mutmaßliche Mittäter des rassistischen Angriffs in einer Berliner S-Bahn vom 22. August, bei dem zwei Neonazis eine Mutter und ihre beiden Kinder zunächst rassistisch beschimpften und dann einer der beiden auf die Kinder urinierte, ist kein Unbekannter. Nachdem…

Interview: „Draußen im Outback, da muss man halt Realpolitik machen…“

2013 gelangte der Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf mit dem „Braunen Dienstag“ bundesweit in die Schlagzeilen, als anlässlich der bevorstehenden Eröffnung einer Flüchtlingsunterkunft in Hellersdorf hunderte Personen auf einer bezirklichen Informationsveranstaltung ihre Ablehnung zum Ausdruck brachten. Gut ein Jahr später verkündete der…

Nicht zu unterschätzen – »Montagsmahnwachen für den Frieden«

In diesem Beitrag blicken wir zurück auf die »Montagsmahnwachen für den Frieden« als Ausdruck anti-demokratischer Positionen jenseits vom extrem rechten Rand der Gesellschaft. Seit März 2014 fanden – zeitweise in über 90 Orten Deutschlands – jeden Montag Kundgebungen statt, welche…

Rassistische Mobilisierungen in Zahlen

In den letzten Monaten des Jahres 2014 gab es in Berlin eine regelrechte Welle rassistischer und vor allem asylfeindlicher Mobilisierungen. Es zeigte sich ein enormes Potential der Bevölkerung, bereits vorhandene rassistische Einstellungen nicht nur anonym in sozialen Netzwerken zu äußern,…

Bodo Pfalzgraf: eine (r)echte Karriere?

Starke Worte fand Bodo Pfalzgraf (geb. 1963), Berliner Landesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerk-schaft im DBB (DPolG), nach „Ausschreitungen linksextremistischer Demonstranten“ und forderte mehr Engagement gegen „Kiezterroristen“. Er wolle von den politisch Verantwortlichen das gleiche Engagement sehen wie in Sachen Pegida[1]. Als…