COMPACT-Veranstaltung abgeschafft

Berlin - Eine für den vergangenen Mittwoch (16.9.) geplante Veranstaltung der Rechtsaußen-Zeitschrift COMPACT mit dem reißerischen Titel “Asyl. Die Flut – So wird Deutschland abgeschafft" konnte dank antifaschistischer Intervention nicht stattfinden.

 
Häufig in Berlin: COMPACT-Chef Jürgen Elsässer. Hier auf einer Montagsmahnwache im Juli 2014. Foto: C. Schulze, mail@apabiz.de

Mehrere Gruppen hatten zu einer Kundgebung gegen „die geistigen Brandstifter“ vor dem einschlägig bekannten ‚AVZ Logenhaus‘ aufgerufen. Am Abend gab dann der ausrichtende Verlag Kai Homilius die Verlegung der Veranstaltung bekannt, doch auch im Wedding scheiterten die „Asyl-Kritiker“. Daraufhin wurde die Veranstaltung mit Erik Lehnert, dem Geschäftsführer des Institut für Staatspolitik (IfS), und Martin Müller-Mertens, Chef vom Dienst bei COMPACT, endgültig abgesagt.

Durch den Mißerfolg fiel die dort geplante Vorstellung der neuen COMPACT-Ausgabe zum Thema „Asyl“ ebenfalls aus. Jetzt soll beides in der kommenden Woche in Dresden nachgeholt werden, wie auf der Webseite der Zeitschrift nachzulesen ist. Dann mit COMPACT-Chef Jürgen Elsässer persönlich sowie mit Götz Kubitschek, ebenfalls IfS. Es sei denn, auch die Betreiber repräsentativer Veranstaltungsorte in Dresden verweigern sich der extrem rechten Klientel.