Rassistischer Gewalttäter bei Bärgida

 
Rassistischer Gewalttäter bei Bärgida

Christoph Sch., rassistischer Haupttäter des S-Bahn-Angriffs vom 22. August, am 3. August bei Bärgida. Im Hintergrund neben dem Transparent: Bärgida-Organisator Karl Schmitt. © apabiz

Rassistischer Gewalttäter bei Bärgida

Christoph Sch. (mittig mit Brille) bei der Bärgida-Auftaktveranstaltung am 3. August. © apabiz

Rassistischer Gewalttäter bei Bärgida

Christoph Sch. (mittig mit Brille) hinterm Bärgida-Transparent unter Neonazi-Hools am 3. August. © apabiz

Rassistischer Gewalttäter bei Bärgida

Christop Sch. (links) posiert für Fotograf_innen am 3. August bei Bärgida. © apabiz

Ein rassistischer Angriff in einer Berliner S-Bahn am Samstag, den 22. August, hatte für mediales Aufsehen gesorgt. Zwei Neonazis hatten eine Mutter und ihre beiden Kinder zunächst rassistisch beschimpft und anschließend auf die beiden Kinder gespuckt und uriniert. Spiegel TV hatte gestern Abend über den mutmaßlichen Haupttäter Christoph Sch. berichtet und ihn vor der Kamera zur Rede gestellt. Christoph Sch. ist bei Weitem kein Unbekannter. Wie die folgenden Fotos des apabiz belegen, war er vor wenigen Wochen am Montag, den 3. August 2015, Teilnehmer bei Bärgida und ist dort durch aggressives Verhalten im Kreise der Neonazi-Hooligans aufgefallen. Laut Polizei ist Christoph Sch. wie auch Mittäter Robert S. als Straftäter bekannt und mehrfach vorbestraft.