Freudenmal für Deutschland

 

JN-Vorständler Apfel und Gallasch 2003 auf dem Berliner AlexDie AKTIONSGEMEINSCHAFT DER DEUTSCHLANDLIEBENDEN (AGDL) hat am 5. Juli 2003 anlässlich der Errichtung eines »Freudenmals« eine Kundgebung in Berlin-Mitte durchgeführt. Um die Führungspersönlichkeit der AGDL BALDUR SPRINGMANN versammelten sich etwa 150 Personen aus den verschiedenen rechten Lagern und Gruppierungen.
Ziel des geforderten Denkmal ist die »Erinnerung an das wunderbare Aufleuchten deutschen Volksbewusstseins beim Mauerfall«. Als Redner traten u.a. STEFAN PLUG aus dem Siegerland (früher REPUBLIKANER und jetzt NPD) und PAUL LATUSSEK (ehemaliger BDV-Funktionär) auf. Die Redebeiträge wurden musikalisch umrahmt von dem  NPD-Liedermacher JÖRG HÄHNEL.
Als weitere NPD-Vertreter waren u.a. der stellvertretende Bundesvorsitzende HOLGER APFEL und JAN GALLASCH vom JN-Bundesvorstand anwesend. [Auf dem ersten Foto in vertrautem Gespräch. Anm.d.Red.] Aus dem Spektrum der FREIEN NATIONALISTEN war die KAMERADSCHAFT TOR vor Ort. Ebenso fanden sich Vertreter des FREIBUNDS, der Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT sowie der Musiker und  DEUTSCHE STIMME-Autor FRIEDRICH BAUNACK ein.

(zuerst erschienen im monitor Nr.11, Rundbrief des apabiz e.V., vom Juli 2003)

[nggallery id=20]