Anti-Antifa-Aktivitäten in Berlin 2010/2011

 

Das apabiz und und die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus (MBR) Berlin haben eine interaktive Anwendung zu den Berliner Anti-Antifa-Aktivitäten der letzten Jahre erstellt.

https://rechtsaussen.berlin/berlin

Die Vorfälle umfassen Brandstiftungen, Sachbeschädigungen, wie zerstörte Schlösser, Fenster oder Fahrzeuge, sowie Bedrohungen gegen Personen und Einrichtungen und Körperverletzung.

Die Sammlung stellt einen Überblick über Anti-Antifa Aktivitäten zwischen Dezember 2009 und Januar 2012 dar und ist nicht vollständig. Einige Vorfälle wurden nie zur Anzeige gebracht, einige wurden nie als politisch motivierte Straftat verfolgt. In einigen Fällen ist die Angst der Betroffenen zu groß, um die Vorfälle öffentlich zu machen und sie bestehen daher auf Anonymität.
Die Sammlung stützt sich auf Pressemeldungen der Berliner Polizei, Meldungen der bezirklichen Register und antifaschistischen Gruppen, Recherchen von Journalist/innen, Beobachtungen von Mitarbeiter/innen der MBR und Verlautbarungen der Betroffenen selbst.

Die Daten können auf einem Google-Spreadsheet Dokument angesehen und heruntergeladen werden: Link